Weitere Neuigkeiten

Die AOK hat informiert, dass es eine Übergangsfrist für die neue zahhnärztliche Verordung (Muster 16) geben wird. Bis 30.09.2017 kann der Zahnarzt ausnahmsweise auch noch den alten Verordnungsvordruck nutzen, wenn die übrigen Vorgaben der zum 01.07.17 in Kraft tretenden Heilmittelrichtlinie für Zahnärzte entsprechen. Besonders wichtig:

  • Das Personalienfeld ist vollständig ausgefüllt
  • Die im Heilmittelkatalog aufgeführten vollständigen zahnärztlichen Indikationsschlüssel und Diagnosegruppen sind angegeben
  • Der Zahnarzt hält die Verordnungshöchstmenge je Erst- und Folgeverordnung ein
  • Die verordnungsfähigen Heilmittel gemäß Heilmittelkatalog sind korrekt angegeben

Bei nicht korrekt ausgefüllten Verordnungen dürfen wir als Heilmittelerbringer das Rezept nicht annehmen.