Seit 01.07.2019 traten die bundesweit einheitlichen Preise in Kraft, die Physiotherapeuten für ihre erbrachten Leistungen bei Kostenträgern abrechnen. Ab sofort bekommen zum ersten mal alle Therapeuten, die in Deutschland dieselbe Behandlung durchführen, dasselbe Geld dafür vergütet. Damit ist eine Neuerung, die das Terminservice- und Versorgungsgesetz mit sich bringt, umgesetzt.

Beispielsweise gibt es nun für eine Manuelle Therapie 25,35 €. Dadurch erhöhen sich auch die Zuhalungen für die Patienten. Pro Rezept werden immer 10% vom Behandlungspreis und 10,00 € Rezeptgebühr fällig.

Stadtradeln Leipzig - Für ein besseres Klima - Wie suchen noch Teammitglieder

Registrieren unter  https://www.stadtradeln.de/leipzig
Unter bestehenden Team: Physio Beger anmelden.

Beim Wettbewerb STADTRADELN geht es um Spaß am und beim Fahrradfahren, vor allem aber darum, möglichst viele Menschen für das Umsteigen auf das Fahrrad im Alltag zu gewinnen und dadurch einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Die Stadt Leipzig nimmt vom 30. August bis 19. September 2019 am STADTRADELN teil. Alle, die in der Stadt Leipzig wohnen, arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen, können beim STADTRADELN mitmachen.

Am Freitag, den 03.05.2019, war es soweit. Unser neuer Gruppenraum wurde offiziell eingeweiht - mit Sekt und einem Imbiss. 

Das Interesse am Kursangebot Rückenschule und Pilates hat uns bestärkt, weitere Kurszeiten anzubieten.

Wir danken nochmals allen Besuchern für die Glückwünsche.

Und ein besonderen Dank geht an die fleißigen Helfer. 

Am 03.05.2019, von 14.00 bis 17.00 Uhr, laden wir alle Interessierten zum Tag der offenen Tür ein. Dabei besteht die Möglichkeit bei einem kleinen Imbiss mit uns ins Gespräch zu kommen.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen.

Der neue Gruppenraum ist fertig, die ersten Teilnehmer konnten schon den Rückenschulkurs und Pilateskurs in den fertig gestellten Räumlichkeiten absolvieren. Wir freuen uns auf die kommenden Kursteilnehmer und haben uns gut vorbereitet. Allerhand neue Kleingeräte und innovatives Therapiematerial haben wir auf der Messe "Therapie Leipzig" geordert.

Jetzt können die restlichen Arbeiten beim Umbau noch stattfinden. Trockenbauer, Maler, Elektriker, Lüftungsbauer und Fußbodenleger sind noch im Einsatz, bevor die Gestaltung der Innenräume beginnen kann.

Mitte Februar -zeitiger als gedacht - findet der Türwechsel statt. 

Der Turnraum ist gemalert. Die Türen sind eingebaut. Die Oberlichter bringen Tageslicht in den neuen Gruppenraum.

Der Ausbau geht voran. Im neuen Gruppenraum für unsere Kurse hängt bereits die Unterkonstruktion für die Deckenabhängung.

Der Standort für den Geräteschrank wird aufwendig vormontiert. Man erkennt schon im Groben die Größe und Form.

Die Lüftungs- und Klimatechnik wurde durch die Firma LKS eingebracht und die Trockenbauwände sind mit Dämmung versehen. Nach der Beblankung der Wände sind die Durchtrittsstellen für die Elektrokabel geöffnet wurden und Schalterdosen montiert.

Gruppenraum

Inzwischen ist ein Teil der Elektro- und Netzwerkinstallation durch die Firma Ralf Daniel verlegt wurden. Auch der Heizkörperumbau und die Wasser- und Abwasserinstallation sind größtenteils abgeschlossen. 

Kernbohrung

Großen Lärm hat auch nochmal die Kernbohrung in die Tiefgarage bereitet. Diese Verbindung wird für die Klimaanlage benötigt. Im nächsten Bauabschnitt wird die Lüftungs- und Klimaanlage eingebracht. Dafür ist eine Arbeitswoche vorgesehen.

Planentwurf

In der Planung befindet sich schon die Inneneinrichtung und die Ausstattung des Turnraumes. Dieser wird eine Fläche mit über 50 m2 einnehmen.

 

Seit 2018 gibt als Entscheidungshilfe für den künstlichen Ersatz des Kniegelenkes eine neue Patientenleitlinie (AWMF 033-052).

Als Hauptkriterien werden als Mindesvoraussetung für ein Gelenkwechsel benannt:

1. Der Patient hat seit mindesten 3 bis 6 Monaten Schmerzen, die sich durch bisherige Behandlungsmaßnahmen nicht beheben ließen.

2. Das Röntgenbild zeigt eindeutige nachgewiesene Schäden am Gelenk

3. Medikamente und nichtmedikamentäöse Therapie wie Physiotherapie und Bewegung über einen Zeitraum von 3 bis 6 Monaten können den Schmerz nicht mehr ausreichend lindern.

4. Das tägliche Leben des Patienten ist durch Schmerzen und Bewegungseinschränkungen so stark beeinrächtigt, dass er nicht mehr bereit ist, sich damit abzufinden.

5. Der Leidensdruck ist stark erhöht.

Kniegelenk Physio Beger

Folgende Nebenkriterien können - aber müssen nicht die Entscheidung für ein künstliches Gelenk unterstützen, wenn folgende Einschränkungen vorhanden sind:

1. bei der Gehstrecke

2. bei der Dauer, wie lange man stehen kann

3. beim Treppe steigen

4. in der Beweglichkeit des Kniegelenkes

5. in der Kraft in den Beinen

6. beim Hinsetzen, knien oder bei der Körperhygiene

7. bei der Erledigung von Tätigkeiten im Haushalt

8. beim Autofahren oder bei der Benutzung von öffentlichen Verkehrsmitteln

9. bei der Ausübung im Beruf

10. beim Sport

Weitere Neuigkeiten

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok