welle background

Die Wichtigjeit der Atmung in unserem Leben drückt sich von Geburt an klar aus. Sie steht für das Stoffwechselprinzip des Austauschs. Der Sauerstoff ist  für unser komplexes Stoffwechselgeschehen absolut notwendig.  Wir brauchen ihn für Wachstum und Vitalität. In der heutigen Zeit beeinflussen viele Störgrößen die Ordnung und damit den Weg des Stoffwechsels von der Lunge bis in die Zelle. Das hat gravierenden Folgen für unser Leben. Dabei kann eine fehlerhafte Atmung auch für eine ungenügende Sauerstoffversorgung unseres Körpers verantwortlich sein.

Unsere heutigen Lebensumstände führen häufig zu einer veränderten Atmung und verminderten Sauerstoffversorgung. Vorallem ist es die zu flache Atmung, die über zwei Wege eine optimale Sauerstoffversorgung behindert. Zum einen wird nicht genügend Sauerstoff in die Lunge aufgenommen und es verbleibt bei zu flacher Atmung zuviel Kohlendioxid in der Lunge. Es wird nicht genügend abgeatmet und dadurch kann nicht genügend Sauerstoff ins Blut übertragen werden. Als Schlussfolgerung kann man sagen: die Art der Atmung macht den Unterschied.

Die Atmung kann man ganz einfach selber aktivieren.  Am besten übt man morgens am offenen Fenster oder in freier Natur folgende Technik:  Beim Einatmen mit geschlossenem Mund linkes Nasenloch zuhalten und durch das rechte Nasenloch tief in den Bauchraum einatmen. Den Brustraum dabei weit öffnen. Beim Ausatmen das rechte Nasenloch zuhalten und durch das linke Nasenloch ausatmen. Dabei wirklich soviel ausatmen bis nichts mehr geht . Nach drei Durchgängen das Nasenloch tauschen.

Als Vorbereitung oder Nachbereitung für verschieden Behandlungsanwendungen ist der Einsatz von wärmenden und wohltuenden Rotlicht bestens geeignet. Eine Rotlichlampe sendet zwei verschiedene Arten von Licht aus -das sichtbare Rotlicht und die für das menschliche Auge unsichtbare Infrarotstrahlung, die auch Teil des natürlichen Tageslichts ist. Besonders die IR-A-Strahlung dringt bis zu 6 mm in die Haut und Unterhaut ein und fördert die Blutzirkulation und den Stoffwechsel. Das unsichtbare Licht, bestehend aus Photonen - spürt man als Wärme. Der Körper nimmt dabei die Energie der Strahlung auf, die Photonen gelangen in die Zellen und die Moleküle werden in Schwingung versetzt.

 

Der wärmende Effekt auf die Haut führt zur Erweiterung der Blutgefäße. Damit kommt es zur besseren Versorgung des Gewebes mit Nährstoffen und Sauerstoff und das Immunsystem wird gestärkt. Die selbstheilenden Kräfte werden dadurch angeregt. Bei Verspannungen, Rücken- und Nackenbeschwerden, Gelenkerkrankungen und Rheuma lindert typischerweise die Wärmetherapie die Beschwerden und die Bewegungsfreiheit wird dementsprechend größer. Das ist der heilende Effekt der Infrarotstrahlung.

Gegen eine Verwendung sprechen unter anderen akute Entzündungsschübe zum Beispiel bei Fieber, einer rheumatoiden Arthritis, Schilddrüsenüberfunktionen, Herz-Kreislaufbeschwerden oder Erkrankungen der Nebennierenrinde.

Weitere Neuigkeiten

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.