Diagnosen

Diagnosen auf einen Blick

Das Piriformis-Syndrom beschreibt die Kompression des Ischiasnerves durch den Muskel Musculus piriformis im hinteren Becken, welche anschließend häufig zu Schmerzen im Gesäß führt.

Der Musculus piriformis zieht, ausgehend von der pelvinen Oberfläche des Os sacrum, bis hin zum Oberrand des Trochanter major am Oberschenkelknochen.

Ursache:

Während des Laufens oder Sitzens kann der Nervus ischiadicus von ihm komprimiert werden, da er unter dem M. piriformis auftaucht. Unser stetiger Büroalltag sorgt für weniger Bewegung, einseitige Körperhaltung und schnelle Belastungen durch das lange Sitzen und das häufige Beine übereinander schlagen. Die Muskeln im Gesäßbereich  verkürzen sich, wenn sie nicht mehr ausreichend gedehnt und beansprucht werden. Der Wechsel zwischen Spannung und Gegenspannung können auf Dauer Druck ins Gewebe geben und den Ischiasnerv reizen.

Symptome:

  • Stechende oder ziehende Gesäßschmerzen
  • Rückenschmerzen in der Lendenwirbelsäule
  • Gangschwierigkeiten auf der betroffenen Seite
  • Ruhe- und Bewegungsschmerzen im Bereich des Iliosakralgelenks mit Ausstrahlen in die Lende

 

Therapieansatz:

  • Gezielte Dehnübungen
  • Schmerzmittel
  • Schmerzauslösende Aktivitäten vermeiden
  • Je nach Körperregion und Art der Schmerzen werden Muskelrelaxanzien verordnet

 

Übungen:

  • Zunächst sollten Sie sich aufrecht auf einen Stuhl setzen. Die betroffene Seite kann nun gedehnt werden, indem das Bein dieser Seite über das andere Bein geschlagen wird. Der Unterschenkel soll hierbei auf dem anderen Knie liegen. Als nächstes wird der Oberkörper leicht nach vorn gebeugt und die Hände auf den Beinen abgestützt, bis eine deutliche Dehnung in der Gesäßmuskulatur zu spüren ist. Diese Dehnung soll ca. 2min gehalten werden.
  • Die zweite Übung ist im Yoga oft unter dem Namen „Cobra“ bekannt. Dabei legt man sich zunächst flach auf den Boden, die Beine werden ausgestreckt und nun wird der Oberkörper mit den Armen nach oben geschoben. Gleichzeitig darauf achten, dass die Leiste nach vorn geschoben wird und der Oberkörper so gut wie möglich aufgerichtet wird. Auch diese Übung soll ca. 2min in einer ausgiebigen Dehnung gehalten werden.

Unser Blog

No Image
14.Feb..2024
Für AOK PLUS-Versicherte können wir ab sofort alle Therapieberichte, soweit es vom Arzt...

Weiterlesen: ...

No Image
19.Nov..2023
Die Top 10 der berechtigten Absetzungen durch die Krankenkassen, mit denen wir täglich...

Weiterlesen: Keine...

Intro Image
26.Okt..2023
Unter Tuina-Behandlung kann man sich eine traditionelle chinesische manuelle Therapie vorstellen,...

Weiterlesen: ...

Interesse geweckt?

Unser erfahrenes und engagiertes Team freut sich darauf, Ihnen zu helfen. Klicken Sie jetzt auf den untenstehenden Button, um zum Kontaktformular zu gelangen.

Kontakt
 

Physiotherapie

Pestalozzistraße 60, 04178 Leipzig
Fon: 0341/4422796
Mail: info@physio-beger.de
Montag - Freitag: 7.00-20.00 Uhr

Osteopathie und Chiropraktik

Pestalozzistraße 66, 04178 Leipzig
Fon: 0341/4422796
Mail: info@osteopathie-beger-leipzig.de  
Montag - Freitag: nach Vereinbarung

Wie verwenden Cookies
Wir möchten die Informationen auf dieser Webseite und auch unsere Leistungsangebote auf Ihre Bedürfnisse anpassen. Zu diesem Zweck setzen wir sog. Cookies ein.